Untersuchungsprozess

Wie ist der Ablauf?

Untersuchungsprozess

Vor der eigentlichen Blutentnahme muss telefonisch oder webbasiert ein Termin im Untersuchungszentrum vereinbart werden.

Vor Ort findet eine Aufklärung statt und die Studienteilnehmenden bekommen eine Einwilligungserklärung und einen Kurzfragebogen ausgehändigt. Personen mit einer akuten oder überstandenen COVID-19 Erkrankung erhalten zudem eine Schweigepflichtentbindungserklärung und werden darum gebeten ÄrztInnen und Krankenhäuser, die sie während der Erkrankung betreut haben, zu nennen, um weitere Daten einholen zu können.

Außerdem bekommt jede/r Teilnehmende einen portofreien Rückumschlag mit einem umfassenden Fragebogen ausgehändigt, der Zuhause ausgefüllt und an das HZI zurückgeschickt werden soll. Das Untersuchungsteam füllt mit den Studienteilnehmenden einen Kurzfragebogen in der PIA-App (Google Play Store, Apple App Store ) aus in Form eines Interviews. Dafür erhalten die Teilnehmenden eigene Zugangsdaten.

Für die Blutprobe werden jedem Teilnehmenden ca. 9ml Blut entnommen, diese vor Ort aufgearbeitet und dann an die entsprechenden Labore zur Analyse gesendet.

Teilnehmende erhalten nach der Analyse der Blutproben ihr Ergebnis per Post, falls sie dem eingewilligt haben.

MuSPAD Logo blau